Los-Nr. 421 | A278

0421-Thronende Madonna mit Trauben, farbig gefasste Holzskulptur mit Sockel, Mitte 20. Jh.

€ 90
€ 280-300
Traubenmadonna auf einem Thron sitzend mit bewegtem Jesuskind auf dem Schoß, bekleidet ist sie in einem faltenreichem und voluminösem Gewand und einem Schleier, der das Haar nur halb verdeckt und im Nacken verknotet ist, das Gewand liegt sanft über dem Thron und fällt schließlich in großen Falten zu Boden, die Vorderseite des Bodens ist in drei großen Voluten geformt; die Traubenmadonna galt als Zunftpatronin der Weinschröter und ist vorwiegend im deutschsprachigen Raum zu finden; aufgrund der voluminösen Gestaltung von Gewand und Kind ist das Vorbild ca. Ende des 18. Jahrhunderts zu finden, holzstuckiert, vergoldet und bemalt, mit Alterspuren und zahlreichen Farbabplatzungen und -abrieb, H 50 cm, B 30 cm, mit Holzsockel