Info für Bieter

1 Vorbesichtigung

Alle zur Versteigerung kommenden Objekte können Sie vor jeder Auktion persönlich begutachten. Die Vorbesichtigung findet jeweils eine Woche vor der Auktion statt. Die Öffnungszeiten während der Vorbesichtigung sind wie folgt: Montag-Freitag 10-18 Uhr, Samstag 11-16 Uhr, Sonntag 11-16 Uhr.
Alle Objekte können Sie ca. vier Wochen vor dem Auktionstermin in einem vollständig bebilderten Auktionskatalog auf unserer Homepage einsehen.
Bei Fragen zu einem Objekt dürfen Sie sich gerne telefonisch, per Fax oder per E-Mail an uns wenden, oder Sie verwenden das dafür vorgesehene Formular in unserem Online-Katalog (dazu ist eine Anmeldung auf der Homepage erforderlich). Ihre Anfrage wird schnellstmöglich beantwortet.

2 Online registrieren und schriftliche Gebote

Bitte registrieren Sie sich auf unserer Homepage, loggen sich anschließend mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort ein und geben Ihre Vorgebote bequem über unseren Online-Katalog ab.
Hier finden Sie eine Anleitung zur Abgabe von Vor- und Telefongeboten über den Online-Katalog.

Bitte beachten Sie hierzu unsere Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.

3 Saalgebot und Registrierung

Falls Sie vor Ort persönlich steigern möchten, müssen Sie sich vor Beginn der Auktion im Hauptbüro registrieren. Neue Bieter/innen werden einmalig um die Kopie eines amtlichen Ausweisdokuments gebeten. Nach erfolgter Registrierung wird Ihnen eine Bieternummer zugeteilt, die Sie zu einer Gebotsabgabe autorisiert.

Der Aufruf der Objekte erfolgt in der im Katalog angegebenen Reihenfolge. Startpreis ist der angegebene Limitpreis, vorausgesetzt, dass keine höheren schriftlichen Vorgebote vorliegen. Die Auktionatorin/der Auktionator erhöht den Preis in der Regel in Schritten von 10%, wobei es in ihrem/seinem Ermessen liegt, bei Bedarf eine andere Steigerungsrate zu wählen. Alle Objekte werden beim Aufruf auf Bildschirmen gezeigt.

Durch deutlich sichtbares Zeigen der Bieternummer geben Sie ihr Gebot ab. Sollte dieses von der Auktionatorin/dem Auktionator übersehen werden, können Sie durch Zuruf auf sich aufmerksam machen. Diejenige/derjenige, die/der das letzte Gebot abgibt, wird mit den Worten „Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten” und dem Hammerschlag als Käufer/in anerkannt. Der Kaufvertrag ist damit geschlossen.

Bleibt ein Objekt unverkauft, so kann dieses auf Wunsch noch einmal aufgerufen werden. Ansonsten ist es in der Regel nach der Auktion vier Wochen lang im Nachverkauf zu erwerben. Der Nachverkauf ist auf unserer Homepage einsehbar.
Unser Team steht Ihnen auch während der Auktion bei Fragen gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie hierzu unsere Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.

4 Schriftliches Gebot via PDF Formular

Sie haben auch die Möglichkeit ein schriftliches Gebot abzugeben. Dieses muss spätestens bis 18 Uhr am Vorabend der Auktion eingereicht sein. Hierbei gelten unsere Registrierungsmodalitäten. Falls Sie Neukunde/in sind, registrieren Sie sich bitte über unsere Homepage. Zudem bitten wir Sie einmalig um das Zusenden der Kopie eines amtlichen Ausweisdokuments. Ggf. werden weitere Dokumente oder Referenzen angefordert. Erst die von uns rückbestätigte Registrierung autorisiert die Gebotsabgabe.

Bei einem schriftlichen Vorgebot muss die Bieterin/der Bieter ein Höchstgebot angeben. Wir garantieren, dass das Objekt stets zum bestmöglichen Preis zugeschlagen wird. Bei gleichlautenden Geboten entscheidet die Auktionatorin/der Auktionator.

Schriftliche Gebote können Sie über unsere Homepage online, per Fax oder persönlich bei uns abgeben. Ein entsprechendes Vorgebotsformular ist im Auktionskatalog abgedruckt, liegt in unseren Räumlichkeiten aus, und ist als Vorlage hier herunterzuladen.

Bitte beachten Sie hierzu unsere Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.

Die Ergebnisse der Auktion können am Abend nach der Auktion auf unserer Homepage eingesehen werden (ohne Gewähr für Angaben). Die Rechnung wird Ihnen wenige Tage nach Kaufabschluss per Post oder Email zugesandt.

5 Telefongebot

Sofern Sie nicht persönlich an unseren Auktionen teilnehmen können, besteht neben dem schriftlichen Vorgebot die Möglichkeit, telefonisch mitzubieten. Eine frühe Anmeldung ist dabei zu empfehlen, da die Kapazitäten begrenzt sind. Auch hierbei gelten unsere Registrierungsmodalitäten. Eine Mitarbeiterin/ein Mitarbeiter ruft Sie während der Auktion rechtzeitig unter der hinterlegten Telefonnummer an. Gerne führen wir Sie in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Türkisch durch die Auktion und bieten gemäß Ihren Anweisungen mit. Dieser Service ist kostenlos, wir erwarten jedoch eine Bietbereitschaft von wenigstens € 100,-.

Bitte beachten Sie hierzu unsere Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.

6 Online Bieten

Wenn Sie online mitbieten möchten, können Sie sich über die von uns lizenzierte Plattform BID4IT anmelden. Hier fällt ein zusätzliches Aufgeld von 3% zzgl. der ges. Ust. an. Informationen zur Anmeldung sowie den Link zur Anmeldeseite finden Sie hier.
Alternativ können Sie über Invaluable (5% Gebühr zzgl. ges. USt.) oder Lot-tissimo (3% Gebühr zzgl. ges. USt.) bieten.

7 Käufergebühr

Zum Zuschlagspreis wird eine Provision von 21 % zzgl. der ges. USt. fällig.
Die ges. USt., die auf unsere Provision anfällt, wird nicht erstattet.

Hier eine Kostenübersicht:
Bieten im Saal: Zuschlagpreis mit Provision zzgl. der ges. USt.
Vorgebote (schriftlich oder über unsere Homepage): Zuschlagpreis mit Provision zzgl. der ges. USt.
Telefongebot (siehe Hinweise Nr. 5): Zuschlagpreis mit Provision zzgl. der ges. USt.
Online Bieten über BIT4IT: Zuschlagpreis mit Provision und 3% online Aufgeld zzgl. der ges. USt.

8 Bezahlung und Abholung

Die ersteigerten Objekte können Sie an den Auktionstagen nach Ende der Veranstaltung oder ab dem folgenden Dienstag persönlich bei uns bar, mit EC-Karte oder per Scheck bezahlen und abholen (bitte beachten Sie unsere Abholungszeiten nach der Auktion). Es empfiehlt sich, einen Termin zur Abholung vorab zu vereinbaren. Fernbietern wird die Rechnung zuzüglich eines Kostenvoranschlags für den Transport nach der Auktion per Post oder E-Mail zugesandt. Die Zahlung soll spätestens bis zu dem auf der Rechnung angegebenen Datum erfolgen.

Stand, 19. Februar 2021